Science-Fiction Wiki
Advertisement


iBoy ist ein 2010 erschienener Science-Fiction-Thriller-Jugendroman von dem britischen Schriftsteller Kevin Brooks. Die deutsche Ausgabe erschien 2011 bei der dtv Verlagsgesellschaft in der Übersetzung von Uwe-Michael Gutzschhahn.

Handlung[]

Thomas "Tom" Harvey ist 16 Jahre alt und lebt bei seiner Großmutter in der Londoner Hochhaussiedlung Crow Town.

Die Siedlung ist geprägt von Armut, Drogenhandel und revalisierende Gangs.

Doch das Leben von Tom ändert sich schlagartig als er seine beste Freundin Lucy Walker, für die er große Gefühle hegt, besuchen möchte. Auf dem Weg dahin fällt ihm ein IPhone auf dem Kopf, das jemand aus dem 30. Stock geworfen hat, und sein Schädel wird zertrümmert.

Tom Harvey kommt ins Krankenhaus und sein zertrümmerter Schädel wird behandelt. Nach einigen Tagen erwacht er und erfährt vom behandelnden Arzt, dass nicht alle Teile des IPhones entfernt werden konnten.

Als Tom wieder nach Hause kommt muss er feststellen, dass er plötzlich besondere Fähigkeiten entwickelt hat: Er kann mit seinen bloßen Gedanken online gehen, Telefonanrufe und SMS verfolgen, Datenmengen auswerten. Tom testet seine neuen Kräfte aus und findet dabei heraus, dass Lucy zum Zeitpunkt seines Unfalls von mehreren Jugendlichen vergewaltigt wurde.

Tom ist entschlossen Rache zu nehmen und entdeckt eine weitere Superkraft als er einen weiteren Übergriff auf Lucy verhindern kann: Er kann schmerzhafte elektrische Impulse von sich geben und Waffen per Kraftfeld abwehren, wobei sich sein Aussehen so verändert, dass ihn niemand erkennt.

Tom beginnt als Blitze schleudender Superheld iBoy in seinem Viertel richtig aufzuräumen, aber muss seine Großmutter und seine geliebte Lucy belügen, damit diese nicht von seinem Doppelleben als Superheld erfahren.

Doch Tom muss sich vor der Polizei in Acht nehmen, die iBoy wegen Ausübung von Selbstjustiz jagt.

Auszeichnungen[]

  • Die besten 7 Bücher für junge Leser, Oktober 2011
  • Angus Book Award 2012
  • Jugendbuchpreis Lese-Hammer 2012
  • Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2012

Verfilmung[]

Das Buch wurde im Jahr 2016 vom britischen Regisseur Adam Randall verfilmt. Der Film wurde am 27. Januar 2017 auf dem Video-on-Demand-Portal Netflix veröffentlicht. Tom Harvey/iBoy wurde von Bill Milner dargestellt und Maisie Williams spielte Lucy. Der Film weist deutliche Unterschiede zur Buchvorlage auf.

Advertisement